Feuerwehrmann/-frau

Persönliche Schutzausrüstung

Jede(r) Feuerwehrmann/-frau trägt im Einsatzfall eine sog. persönliche Schutzausrüstung (PSA). Sie umfasst mindestens einen Feuerwehrhelm mit Nackenschutz, eine Feuerwehrjacke und -hose sowie Feuerwehrhandschuhe und -schuhwerk.

Die PSA soll vorwiegend vor thermischen und mechanischen Gefahren schützen. Zudem dient sie dem Schutz vor Witterungseinflüssen. Des Weiteren wird durch Reflexionsstreifen an Jacke und Hose die Wahrnehmbarkeit z.B. im Straßenverkehr erhöht. Je nach Einsatzlage wird sie durch zusätzliche oder andere Ausrüstung erweitert (erweiterte PSA).

Feuerwehrhelm mit Nackenschutz

Feuerwehrhelm W

  • Schützt vor herabfallenden Gegenständen, Hitze, Funkenflug (Nackenschutz)
    sowie äußeren Witterungseinflüssen.
  • Ausgestattet mit Kinnriemen, Nackenschutz und i.d.R. mit Visier
  • Ein angebrachtes oder vollintegriertes Visier schützt das Gesicht (z.B. beim Arbeiten mit hydraulischen Rettungsgeräten).
  • Auf dem Helm werden ggf. Führungsfunktionen (rote Streifen oder umlaufende rote Ringe) und besondere Eignungen („A“ für Atemschutzgeräteträger) durch Aufkleber gekennzeichnet.
  • Der Helm leuchtet zur besseren Wahrnehmung fluoreszierend.

Feuerwehrjacke und -hose

Feuerwehrueberhose W

Feuerwehrjacke W

  • Schützen vor Hitze, Flammen, mechanischen und eingeschränkt vor chemischen Einwirkungen sowie vor äußeren Witterungseinflüssen. Der Oberstoff besteht i.d.R. aus Aramid-Fasern, welche nicht entflammbar sind.
  • Die Feuerwehrjacke ist mit engschließenden Kragen und Ärmeln sowie mehreren Taschen u.a. für das Tragen eines Funkgeräts ausgestattet. Sie kann bei Gefahr durch einen sog. "Panik-Reißverschluss" schnell geöffnet werden.
  • Bei den Feuerwehrüberhosen wird zwischen ein- und mehrlagig unterschieden. Mehrlagige werden bei Gefahr von direkter hoher Hitze- und Flammenbeaufschlagung getragen (z. B. beim Innenangriff im Brandeinsatz).
  • Mehrlagige Überhosen besitzen überlicherweise Kniepolster bzw. Materialverstärkungen an den Knien, da sich bei Hitze und Rauch möglichst nahe am Boden im sog. Seitenkriechgang fortbewegt wird.
  • Feuerwehrjacken und -hosen sind zur besseren Wahrnehmung mit reflektierende Streifen versehen.

Feuerwehrhandschuhe und -schuhwerk

Feuerwehrstiefel WFeuerwehrhandschuhe W

  • Schützen vor mechanischen und thermischen Einwirkungen.
  • Mehrlagige Feuerwehrhandschuhe werden bei Gefahr von hoher Hitze- und Flammenbeaufschlagung getragen.
  • Als Feuerwehrschuhwerk werden in der Regel Lederstiefel, welche mit Zehenschutzkappe und durchtrittsicherer Sohle ausgestattet sind, getragen.