Einen Notruf tätigen

Man möchte immer hoffen, dass man nie in diese Lage kommt. Aber was, wenn doch?

 

Zu allererst gilt: Ruhe bewahren! Danach muss folgendes beachtet werden, was die meisten nicht tun: die Eigensicherheit.

Was bedeutet Eigensicherheit? Kurz gesagt, es bedeutet das Sie nur erweiterte Dinge unternehmen sollten, wenn Ihre Sicherheit gewährleistet ist. Es bringt nichts, wenn Sie sich selbst in Gefahr begeben und durch eventuell rettungsbedürftig werden.

 

Wenn Sie den Notruf tätigen sollten Sie die 5Ws kennen, notfalls wird der/die Disponent/in Sie danach fragen. Es erleichtert jedoch die abarbeitung des Anrufes.

  1. Wo ist es passiert?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Verletzte? Wenn Kinder betroffen sind: welches Alter?
  4. Welche Art der Verletzung/Erkrankung liegt vor?
  5. Warten auf Rückfragen!

Dabei gilt: Ruhe bewahren, schnell und klar handeln und den Anweisungen des/der Disponent/in zu befolgen.

Bitte legen Sie nicht selbst auf, das Gespräch wird immer vom/von dem/der Disponent/in beendet.

 

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte folgendes beachten:

  • Erst-Hilfe leisten, soweit die Eigensicherheit dies erlaubt.
  • Löschversuche nie alleine unternehmen. Bitte unterschätzen Sie niemals die Gefahr, welche von einem Feuer ausgeht.
  • Betroffene Personen verständigen bzw. versorgen. Wenn erforderlich und möglich, aus dem Gefahrenbereich schaffen.
  • Mögliche brennbare Gegenstände aus der Nähe des Brandes entfernen bzw. gefährliche Gegenstände aus der Nähe der betroffenen Personen zu entfernen.
  • Wichtig! Türen und Fenster geschlossen halten, um die Ausbreitung von Rauch und Flammen zu vermeiden.
  • Eingeschlossene Personen sollen sich am Fenster bemerkbar machen.
  • Niemals in einem Brandfall Aufzüge benutzen. Rauch kann die Lichtschranken stören oder durch die Hitze könnte die Stromversorgung unterbrochen werden.
  • Im Brandfall in Bodennähe vorbewegen.
  • Zufahrt für die Rettungskräfte freihalten. Eventuelle Schlüssel für Türen bereithalten!
  • Bei Ankunft der Rettungskräfte, diese sachlich einweisen in die Situation.

 

Die Leitstelle sieht die Telefonnummer von Ihnen, auch wenn Sie diese unterdrücken. Spaßanrufe werden geahndet!

Bitte zögern Sie nicht, bei unklaren Situationen Hilfe zu rufen! Teilen Sie dies jedoch dem/der Disponent/in im Vorhinaus mit, dass die Lage unklar ist. Wenn es sich herausstellt, dass der Einsatz nicht wirklich erforderlich war wird in dem Fall dieser als Fehlalarm eingestuft. Sie werden dafür nicht bestraft oder zur Kasse gebeten.

Diese Webseite benutzt Cookies. Für genaue Informationen und Ihre Rechte, sollten Sie die rechtlichen Hinweise ansehen.